Wiederkehrende Veranstaltungen im Schuljahr


Schulversammlung

Schulversammlungen sollen Einblick geben in das Leben und Lernen der Schule. Sie sollen zeigen, welche Themen den Schüler/innen wichtig sind, welche Meinungen sie haben und wie sie sich am Leben außerhalb der Schule beteiligen. Sie sollen auch deutlich machen, dass wir nicht nur für uns lernen, sondern dass wir mit anderen zusammen leben und lernen. Das, was wir in der Schule machen, ist wichtig für die anderen in unserer Schule genauso wie für andere in unserer Stadt, für jetzt und auch für später.

In einer Schulversammlung haben die Schüler/innen Gelegenheit, Ergebnisse aus dem eigenen Unterricht vorzustellen und die der anderen kennen zu lernen: Lieder, Gedichte, Tänze, Witze, Sketche, sportliche Übungen oder Szenenspiele werden vorgeführt und auch Themen aus dem Sachunterricht werden anschaulich dargeboten. Sie haben außerdem die Gelegenheit, das Vorführen und Vortragen vor einem Publikum zu üben. Dabei sprechen, singen, musizieren und präsentieren die Schüler/innen mit Hilfsmitteln und Requisiten, die mitgebracht und teilweise vorher hergestellt werden müssen. Einige verkleiden sich auch.

Schulversammlungen bieten auch die Gelegenheit, den neuen Schüler/innen die Schulregeln zu erklären, indem z. B. kurze Szenen vorgespielt werden. Es werden auch die Teilnahme an besonderen Veranstaltungen und Wettbewerben erwähnt und Leistungen der Schüler/innen gewürdigt, zum Beispiel die Platzierung beim Langener Fußballturnier oder die Teilnahme am Mathematikwettbewerb Känguru“. Außerdem bietet eine Schulversammlung Gelegenheit, vor der Schulgemeinde Erwachsenen zu danken, die bei Veranstaltungen geholfen haben. Eingeladen sind auch Eltern, wenn sie sich am Vormittag Zeit nehmen können.

Seit dem Schuljahr 2006/2007 werden im benachbarten Gemeindesaal der Martin-Luther-Gemeinde in regelmäßigen Abständen 4 Mal jährlich Schulversammlungen durchgeführt. Da in diesem Saal nicht alle Schüler/innen Platz haben, finden immer zwei Veranstaltungen an einem Tag statt. Jeweils zwei Schüler/innen führen durch das Programm, das die Lehrer/innen vorher mit den Schüler/innen absprechen und wofür sie vorher proben.


Schulfeste und Projektwochen

Im Wechsel findet einmal im Jahr ein Schulfest oder eine Projektwoche statt.

Die Schulfeste stehen unter einem Thema z. B. "Die Welt in Farbe", „Eine Welt“, „Jahrmarkt“. Bei den Vorbereitungen sind Eltern und Lehrerinnen gleichermaßen beteiligt. Der „Festausschuss“, eine Elterngruppe, plant und organisiert das Fest. Das Kollegium bereitet zusammen mit den Kindern die Aktivitäten und Beiträge zum Schulfest vor.

Während der Projektwoche arbeiten die Kinder in jahrgangsübergreifenden Gruppen zu einem Thema ihrer Neigung. Die Projekte werden von Lehrerinnen und Lehrern, von Eltern oder außerschulischen Experten angeboten.
Am Ende der Projektwoche werden am Präsentationstag die Arbeitsergebnisse vorgestellt.


Klassenfeste

Jede Klasse feiert mindestens einmal im Jahr ein Klassenfest mit Kindern und Eltern.


Klassenfahrten

Mindestens einmal in der Grundschulzeit sind die Klassen auf Klassenfahrt. Ziele sind: die Landschulheime „Waldmichelbach“, „Affhöllerbach“ oder „Wegscheide“. Beliebt ist auch der Aufenthalt auf dem Bauernhof.


Fußballturnier

Das jährliche Fußballturnier findet immer im Mai statt. Alle Langener Grundschulen nehmen regelmäßig teil und organisieren gemeinsam den Wettbewerb. Sowohl die Mädchen als auch die Jungen haben eigene Mannschaften und trainieren fleißig. Die Spiele finden auf dem Gelände der FC Langen (Oberlinden) statt. Die Albert-Schweitzer-Schule hat mit ihrer Schulmannschaft schon viele Preise gewonnen.

Viele Klassen kommen auch zum Zuschauen und Anfeuern. Wir drücken unseren Schulmannschaften auch in diesem Schuljahr wieder die Daumen!


Einschulungsgottesdienst

Die Schulanfängerinnen und Schulanfänger werden zu einem ökumenischen Einschulungsgottesdienst eingeladen. Er wird gemeinsam von den Pfarrerinnen und Pfarrern und den Religionslehrerinnen vorbereitet und durchgeführt. Für die Kinder mit moslemischem Glauben wird ein Gottesdienst in der Moschee angeboten.


Verabschiedung der 4. Klassen

Alle Kinder der 4. Schuljahre werden mit einem ökumenischen Gottesdienst, der von den Religionslehrerinnen vorbereit und durchgeführt wird, verabschiedet. Im Anschluss daran versammeln sich die Kinder, Eltern und Lehrerinnen mit den Patenklassen in der Turnhalle


Es ist soweit

Es ist soweit.
Wir sind alle bereit
neue Wege zu gehen
und schwere Zeiten zu durchstehen.
Es tut uns schon weh,
wenn man sagen muss: „Adè!“

In der 1 Klasse oh weh,
glaubten wir noch an die Zahnfee.
In der Klasse 2 hatten wir das Thema Ei.
In der 3. Klasse tranken wir frische Milch aus der Tasse.
Die Kühe waren gar nicht so doof
Und rannten aus dem Bauernhof.
In der 4. Klasse dann, kamen nun die Babys dran.
Wir lernten, dass im Krankenhaus
die Hebammen helfen den Müttern aus.

Jetzt ist unsere Zeit vorbei,
viele Tränen fließen dabei.
Wir werden uns sehr vermissen
Und uns auch zu grüßen wissen.


Von Anna Ballay, Angelina Vetter, Frohar Azizi, Joelle Rockstein und Laura Kaluza Klasse 4a



nach oben